Home

Brandeinsatz am 29.11.2019 in Sonnenberg

Mit dem Stichwort F2 und der Bemerkung „Schornsteinbrand“ wurde die Ortsfeuerwehr Sonnenberg am 29.11.2019 um 17:25 Uhr gemeinsam mit den Ortsfeuerwehren des Löschverbundes Ost (Denstorf/Klein Gleidingen, Groß Gleidingen, Vechelade und Wedtlenstedt), dem Schwerpunkt Vechelde/Wahle und einem Rettungswagen aus Braunschweig durch die Integrierte. Regionalleitstelle Braunschweig/Peine/Wolfenbüttel alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle fanden die Kräfte der Ortswehr einen stark qualmenden Schornstein, aus dem brennende Rußteilchen wie bei einer Fontaine kamen und einen stark verrauchten Büroraum im ersten Obergeschoss eines gewerblich genutzten Gebäudeteils vor. Unverzüglich wurde ein Trupp unter Atemschutz zur Belüftung des verrauchten Bereichs eingesetzt. Zeitglich mit dem Herstellen der Wasserversorgung aus 2 Unterflurhydranten wurde die Drehleiter des Schwerpunktes in Stellung gebracht um die Einsatzstelle auszuleuchten und ein Übergreifen auf andere Gebäude zu verhindern. Dies war nötig, da die Bebauung im betroffenen Bereich sehr dicht ist und über eine hohe Brandlast verfügt. Ferner wurden insgesamt 3 C-Rohre vorgenommen um die Einsatzstelle abzuriegeln und die bei der anschließenden Reinigung des Schornsteines anfallende Glut abzulöschen. Im Verlauf des Einsatzes waren insgesamt 4 Trupps unter Atemschutz eingesetzt und insgesamt 40 Einsatzkräfte vor Ort. Nach 2 ½ Stunden konnte der Einsatz beendet werden. Nur die Ortsfeuerwehr Sonnenberg blieb noch länger vor Ort um den Bereich um den betroffenen Schornstein mit einer Wärmebildkamera noch mehrfach zu kontrollieren.
W3.CSS